DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

S1 Leitlinie: Syphilis - mikrobiologisch-infektiologische Qualitätsstandards

Die Qualitätsstandards zur Diagnostik der Syphilis (erschienen in der Reihe MIQ Heft 16: Hagedorn, Mauch, LĂĽtticken; Hrsg. DGHM, Verlag Elsevir) sind jetzt als S1 Leitlinie bei der AWMF veröffentlicht!

Sie finden die Empfehlungen HIER als PDF.

 

Preisverleihungen beim STI-Kongress 2014

Detlef Petzoldt-Preis 2014

Dr. Petra Spornraft-Ragaller und Dr. Markus Reinholz erhielten fĂĽr ihre ausgezeichneten Arbeiten "Analysis of risk factors for late presentation in a cohort of HIV-infected patients in Dresden: Positive serology for syphilis in MSM is a determinant for earlier HIV diagnosis" und "HPV16 activates the AIM2 inflammasome in keratinocytes" den Detlef Petzoldt-Preis 2014.

 

Posterpreise

Mit den Posterpreisen der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) und der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Infektiologie und Tropendermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (ADI-TD) wurden folgende Arbeiten ausgezeichnet: Nicole Quasten „Ich bin es mir wert! – Workshops zur HIV/STI-Prävention für Mädchen und junge Frauen“, Ariane Sommer „Vitamin D reguliert die Immunantwort durch humane dendritische Zellen“, Nadine Nippe „Skin infection with Staphylococcus aureus is decided by both early mechanisms of innate immunity and T cell response in specific immunity“ und Claudia Santos-Hövener „Studie zu sexueller Gesundheit bei AfrikanerInnen in Hamburg. Erfahrungen der Peer Researcher“. Die Arbeiten finden Sie HIER in der Mediathek unter "Poster STI-Kongress 2014".


DSTIG-Ehrenmitgliedschaft

Herrn Prof. Dr. Walter Krause von der Universität Marburg wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung die Ehrenmitgliedschaft der DSTIG als Anerkennung für seine langjährigen Verdienste für die Gesellschaft verliehen.

 

preisverleihung

Bei der Preisverleihung: (v.l.n.r.) Cord Sunderkötter, Petra Spornraft-Ragaller, Heiko Jessen, Ariane Sommer, Norbert Brockmeyer, Nicole Quasten, Viviane Bremer und Detlef Petzoldt.

 

ehrenmitgliedschaft

Prof. Detlef Petzoldt (rechts) hielt die Laudatio fĂĽr Prof. em. Walter Krause (mitte), der die DSTIG-Ehrenmitgliedschaft, ĂĽberreicht durch Prof. Norbert Brockmeyer (links) erhielt.

DOKU JETZT online!
DSTIG Special: Forschung zur Sexarbeit & STI-Forschung

 

Die Dokumentation der Tagung von 2013 finden Sie HIER als PDF


doku_fachtag 2013_cover

 

Veranstaltung 2015:

Das nächste DSTIG Special "Forschung zur Sexarbeit und STI-Forschung" wird im November 2015 in Köln stattfinden.

Weitere Informationen folgen in KĂĽrze!

Trauer um Kolleginnen und Kollegen

Die Nachricht ĂĽber den Tod von 298 Menschen, die ĂĽber der Ukraine mit dem Flug MH17 abgestĂĽrzt sind, darunter viele HIV-AktivistInnen und ExpertInnen, die auf dem Weg zur Welt-Aids-Konferenz nach Melbourne waren, macht sprachlos und erschĂĽttert.

 

„Wir haben nicht nur Freunde und Vertraute verloren, sondern viele unserer aktivsten und besten ForscherInnen und AktivistInnen. Unser gemeinsames Ziel, uns fĂĽr Menschen mit HIV einzusetzen, werden wir in ihrem Namen und ihrem Gedenken weiter verfolgen“ so Norbert Brockmeyer, Präsident der Deutschen STI-Gesellschaft.

 

Unsere tiefe Anteilnahme gilt allen Angehörigen, Freunden, Weggefährten, die nun den Verlust dieser Menschen tragen und ertragen mĂĽssen.

 

 

Deutsche STI-Gesellschaft, Juli 2014

STI/STD: Beratung, Diagnostik und Therapie

HIER finden Sie die 2. Auflage (Stand: Juni 2014) des Papiers „STI/STD: Beratung, Diagnostik und Therapie“ welches maßgeblich von der Arbeitsgruppe Beratung, Diagnostik und Therapie der Sektion Sexuelle Gesundheit erarbeitet wurde.

 

new_beratungspapier cover 2. auflage

 

Als praktischer Ratgeber und Nachschlagewerk fĂĽr die Praxis bietet es eine ĂĽbersichtliche Zusammenfassung zur Beratung, Diagnostik und Therapie von sexuell ĂĽbertragbaren Infektionen (STI).

Diese 2. Auflage wurde im Februar 2014 durch die Mitglieder der DSTIG verabschiedet. Der Inhalt des Papiers wird stetig neu diskutiert, überarbeitet und aktualisiert. Die hier genannten Empfehlungen sind daher als „work in progress“ zu verstehen.

 

FĂĽr die kontinuierliche Zusammenarbeit und erfolgreiche Fertigstellung danken wir allen AutorInnen sowie der gesamten Sektion sexuelle Gesundheit.

 

Das Papier erscheint im Juni 2014 in gedruckter Fassung und ist gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € zzgl. Porto in der DSTIG-Geschäftsstelle zu bestellen.

 

Kontakt: info[at]dstig.de