DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

DSTIG bedankt sich f├╝r die Unterst├╝tzung

Studierende der Medienhochschule K├Âln (HMKW) haben den STI-Kongress mittels Facebook, Twitte @dstig_ev und Persicope ├╝ber 3 Tage medial unterst├╝tzt. F├╝r Ihre tolle Leistung bedanken sich die Kongresspr├Ąsidenten Petra Spornraft-Ragaller und Heiko Jessen, sowie DSTIG-Pr├Ąsident Norbert Brockmeyer bei den Studierenden und bei Harriet Langanke, die dieses tolle Projekt initiiert, begleitet und durchgef├╝hrt hat.

Frau Langanke hat als Dozentin im Kurs "Online Journalismus" den STI-Kongress der DSTIG als Praxisprojekt aufgegriffen. 6 Studierende sind mit nach Berlin gereist und haben im Vorfeld theoretische Konzepte zur medialen Begleitung erarbeitet, sowie die praktische Umsetzung vorbereitet. An den 3 Kongresstagen wurde dann unter dem Hashtag #sicherlieben getwittert, auf der DSTIG Facebook-Seite gepostet, und auch mittels "Periscope tv" live vom Kongress per Handy-Video-App ├╝bertragen.

Zwischenzeitlich haben bis zu 40 Personen ├╝ber Periscope von au├čerhalb die Vortr├Ąge mitverfolgt. Es wurde getwittert, ge"liked", "retweetet" und auf dem Kongress selbst auf dem Monitor ├╝ber die "Social Wall" das Geschehen mitverfolgt. Zus├Ątzlich sammelten die Studierenden Zitate und viele Eindr├╝cke, woraus im Anschluss ein Artikel f├╝r das Magazin DHIVA entsteht.

 

F├╝r die DSTIG ist dies ein neuer Ansatz, eine neue mediale Begleitung, die sich gelohnt hat!

Unser herzliches Dankesch├Ân gilt insbesondere Harriet Langanke, sowie Julius Bauer, David Worm, Anna Molchanova, Larissa Rosellen, Marisa Rosin und Linda Schellberg!


screenshot_2016-07-09-11-22-23_resized_1        screenshot_2016-07-09-11-22-37_resized_1