DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

Beiträge

Präexpositionsprophylaxe (PrEP)

Die HIV-Pr√§expositionsprophylaxe (PrEP) ist eine neue M√∂glichkeit, wie sich HIV-negative Menschen, die einem eventuellen Risiko ausgesetzt sind, durch die vorbeugende Einnahme von Emtricitabin plus Tenofovir (Truvada ¬ģ) vor einer HIV-Infektion sch√ľtzen k√∂nnen. In zwei ver√∂ffentlichten Studien (PROUD und IPERGAY) wurde eine hohe Wirksamkeit der PrEP beobachtet. Die Firma Gilead hat einen Zulassungsantrag bei der Europ√§ischen Zulassungsbeh√∂rde eingereicht. Es wird damit gerechnet, dass in der nahen Zukunft die PrEP auch in Deutschland zugelassen wird. F√ľr die HIV-Pr√§vention ergeben sich hieraus neue Bedingungen, auf die sich auch alle Menschen in der HIV-Behandlung und -Beratung einstellen m√ľssen.

 

Die DSTIG hat eine Mitglieder-Umfrage zu PrEP durchgef√ľhrt. Auf Basis eines Online-Fragebogens ist ein interessantes Meinungsbild entstanden. Die Teilnahme an der Umfrage, die im April 2016 durchgef√ľhrt wurde, war freiwillig und anonym.
62 Mitglieder der DSTIG haben sich an der Umfrage beteiligt.

 

HIER finden Sie die Ergebnisse in Grafiken dargestellt (PDF)

image1