DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

Präsentationen der Vorträge beim Jubiläumskongress, 14.-16. Juni 2012, Berlin

Hier finden Sie die freigegebenen Präsentationen unserer Referenten beim STI-Kongress 2012, im PDF Format.

(Diese Seite ist noch in Bearbeitung!)

 

Eröffnungs-Session

  • L. Sauerteig: Geschlechtskrankheiten, Gesundheitspolitik und Medizin im 20. Jahrhundert: europäische Entwicklungen im Überblick (Präsentation als PDF)
  • S. Becker: Sexuelle Verhältnisse im gesellschaftlichen Wandel (Siehe Videothek)
  • E. Pott: Die neue Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • M.W. Ross: STI and the Internet – Transmission and Prevention (Siehe Videothek)

 

Session 1:

  • K. Wylie: Sexual Health for the Millennium – the Impact for Sexologists and their Work (Siehe Videothek)
  • P. Briken: Gegenwärtige Debatten um Sexualität und sexuelle Gesundheit in Deutschland
  • H. Nitschke: Von Kavaliersdelikten und Hurenstigmata - Männer, Frauen und STI
  • K. Beier: Sexuelle Gesundheit und Beziehungsorientierung in der Medizin
  • U. von Rüden: Wissen zu und Umgang mit STI in der Bevölkerung Deutschlands – Ergebnisse der Repräsentativbefragung„AIDS im öffentlichen Bewusstsein“ (Siehe Videothek)

 

Session 2:

  • S. Nick: HIV-1/-2, HBsAg- und Anti-HCV-Schnelltests (Präsentation als PDF)
  • H.J. Hagedorn: Syphilis-Schnelltests - Schnell und sicher?  (Präsentation als PDF)
  • C. Tiemann: NAT-Diagnostik – Möglichkeiten und Grenzen neuer molekularer Testverfahren
  • E. Straube: Qualitätssicherung beim Nachweis von Chlamydien und Gonokokken
  • U. Küsters: HPV Genotypenprävalenz in klinischen Proben eines Berliner Diagnostiklabors
  • L. von Kobyletzki: Changes in Antioxidant and Lipid Network in HIV Patients Compared to Young and Old Patients: Probing Epidermis and Dermis by Raman Spectroscopy (Präsentation als PDF)

 

Session 3:

  • P. Nenoff: Urethritische Beschwerden (Präsentation als PDF)
  • A. Gingelmaier: Beschwerden durch STI am weiblichen Genitale
  • A. Kreuter: Anorektale Beschwerden
  • H. Schöfer: Orale Beschwerden durch STI
  • J.B. Tittes / A. Geusau: Enhanced Therapy for Infectious Syphilis - a Longitudinal Retrospective Analysis of Cure Rates and Associated Factors (Präsentation als PDF)


Session 4:

  • U. Sielert: Paradigmenwechsel der Sexualpädagogik im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen (Präsentation als PDF)
  • H. Stumpe: Zwischen Risikoprävention und sexueller Gesundheitsförderung - Das Konzept der Salutogenese im Kontext der Standards für die Sexualaufklärung in Europa  (Präsentation als PDF)
  • E. Tuider: Diversity Mainstreaming - Hilfen zur sexuellen Selbstbestimmung

 

Session 5:

  • S.A. Mansson: The regulation of Prostitution and its Implications for the Well-being and Helath of the Sellers and Buyers of Sexual Services - The Case of Sweden
  • E. Steffan: Bordernet Work - Zugang und Versorgung zu sexueller Gesundheit für Sexarbeiterinnen in Zentral- und Osteuropa (Präsentation als PDF)
  • S. Nielsen: Deutsche Daten zur sexuellen Gesundheit von Sexarbeiterinnen - Limiationen, Bewertungen und Ausblick
  • C. Santos-Hövener / K. Jansen: Kultursensible HIV/STI-Prävention bei Sexarbeiterinnen mit Migrationshintergrund
  • F. Oliveira / H. Nitschke: Sexarbeiter in der STD-Sprechstunde - eine sehr vulnerable Gruppe
  • S. Vogel/ U. Wuschek: Female Sex Worker (FSW) und kommunale Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) - Vergleich der STI-Ambulanzen München und Zürich

 

Session 6:

  • J.M. Molina: Pre-exposure Prophylaxis for HIV-Infection. Are we Ready for Implementation in Europe?
  • P.Spornraft-Ragaller: Neue GO-Leitlinie
  • H. Moi: Bedeutung von Mycoplasma genitalium undv Ureaplasma urealyticum als sexuell übertragene Erreger (Präsentation als PDF
  • V. Varkonyi: Syphilis in der Schwangerschaft (Präsentation als PDF)
  • M. Gassowski: Was sind die Risikofaktoren für Chlamydia-, Gonorrhö-, und Trichomonas-Infektionen bei Sexareiterinnen, die Gesundheitsämter in Deutschland besuchen?


Session 7:

  • C. Corsten: STI- die Organisation eines bevölkerungsweiten Kommunikations-/Lernprozesses 2012-2015 (Präsentation als PDF)
  • M. Kuske: IWWIT 2.0 - Neue Wege der HIV/STI-Prävention für schwule Männer/MSM in der 2. Kampagnenphase (Präsentation als PDF)
  • C. Schumann: Prävention in der gynäkologischen Praxis (Präsentation als PDF
  • I. Ghosh: Konzept der englischen GUM-Kliniken (Präsentation als PDF)
  • M. Gnädinger: Break the Chains- Der Schlüssel zu einer nachhaltigen HIV-Präsentation bei Schwulen und anderen Männern, die Sex mit Männern haben (MSM)  (Präsentation als PDF)
  • C. Klapp: Ärztinnen im Gespräch mit Migranten-Müttern über reproduktive und sexuelle Gesundheit

 

Session 8:

  • T. von Hahn: Hepatitis B - Prophylaxe und Therapiestrategien bei aktuer und chronischer Infektion
  • T. Berg: Aktuelle Aspekte zur Epidemiologie und Therapie der HCV-Infektion
  • H.J. Epple: Mukosale Veränderungen bei der HIV-Infektion und therapeutische Implikationen
  • C. Boesecke: Behandlung der Hepatitis C Koinfektion bei HIV (Präsentation als PDF)
  • P. Ingiliz: Prior HCV Infection does not Protect from Sexually Acquired HCV Reinfection in HIV Positive MSM (Präsentation als PDF)

 

Session 9:

  • E. Tschachler: Innate Immunity - Möglichkeiten Resistenzen zu überkommen
  • P. Kohl: Antibiotika-Resistenzen von Neisseria gonorrhoeae aus europäischer Sicht
  • H. Rasokat: STI-Netzwerke - Bedeutung für Therapie und Resistenz
  • V. Bremer: Syphilis-Neudiagnosen 2011 um über 20% gestiegen(Präsentation als PDF)
  • A. Birkman: Excellent Efficacy and Pharmacokinetics have been Demonstrated in Pre-clinical and Phase I/II Studies by AIC316, a Novel Drug Against Herpes Simplex Virus (HSV) Type 1 and 2

 

Session 10:

  • A. Schneider: Grundlagen der HPV-Impfung (inkl. therapeutischer Impfung)
  • Y. Delere: HPV-Impfung - Mythen und Wahrheit
  • H. Jessen: HPV-Impfung bei Männern
  • K.U. Petry: Update zur HPV-Impfung. Ist die STIKO-Empfehlung überholt?
  • A. Luyten: WOLVES - Erste populationsbasierte Studie zur HPV-Prävalenz bei jungen Frauen in Deutschland 


Session 11:

  • P. Vernazza: HIV-Therapie - Muss man früh beginnen? (Präsentation als PDF
  • M. Hartmann: IRIS - Immunrekonstruktionssyndrome bei HIV-Infektion
  • C. Feiterna-Sperling: Impfstrategien bei Immunsuppremierten (Präsentation als PDF)
  • A. Skaletz-Rorowski: Rates of Mother-to-Child-Transmission (MTCT) of HIV1 after Reduced postnatal Post-Exposure-Prophylaxis. Data of the German KompNet Children Cohort.
  • G. Gauglitz: Ungewöhnliche Manifestationen der Syphilis im Stadium II
  • U. Boashie: Sekundäre Syphilis mit Hörnervenbeteiligung 
  • U. Boashie: HIV-assoziiertes Kaposi-Sarkom der Haut nach Therapie eines Urothelkarzinoms
  • J. Visan/ A. Potthoff: HPV-Typisierung von extragenitalen Warzen bei HIV-positiven Patienten


AVAC Satelliten-Symposium:

  • R. Webb: State of the Art - Moderne HIV-Präventionsstrategien im Überblick (Präsentation als PDF
  • W. Thamm: ARVs for Prevention - Perspectives of Migrant Communities and People Living with HIV (Präsentation als PDF)
  • H. Arildsen: Implications of PrEP and TasP for HIV Positives and MSM
  • H. Langanke: Modern Prevention Strategies - The Promise for Women  (Präsentation als PDF)
  • K. Haar: Current Surveillance of C.trachomatis in Germany: Implementation of a Laboratory Sentinel (Präsentation als PDF)