DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

Präsentation der Vorträge zum STI-Kongress 07.-09. Juni 2018, Bochum

Hier finden Sie die freigegebenen Präsentationen unserer Referenten vom STI-Kongress 2018 im PDF-Format. 

 

Eröffnungsvorträge

  • Wald S: Grußwort
  • Schallenberg P: Sexualität – Gesundheit – Lebensqualität. Oder: Darf's ein bißchen mehr sein?
  • Brockmeyer NH: Der Weg in die Zukunft, oder "In the Year Twenty-five"

 

SESSION 1

  • Jansen K: STI in Deutschland – Wie ist die Lage? (Präsentation als PDF)
  • Buder S: Gonokokken-Resistenzen – auf dem Weg zum Superbug?
  • Schu M: "Walk In Ruhr" – Mehrwert integrativer Versorgung: Ausgewählte Ergebnisse aus zwei Jahren wissenschaftlicher Begleitung (Präsentation als PDF)
  • Wach J: Nutzung des HIV-Tests als Vehikel für STI-Tests: Ein Angebot des Gesundheitsamtes Bochum (Präsentation als PDF)
  • Hofmann A: Wie viele HIV- / STI-Tests werden in deutschen Arztpraxen durchgeführt?
  • Dudavera S: Was wissen wir nach acht Jahren Chlamydia trachomatis Datensammlung in Deutschland?

 

SESSION 2

  • Wedemeyer H: Das ABC der Hepatitis
  • Streeck H: Grundlagenforschung HIV – Von der Impfung über neutralisierende Antikörper zur Heilung
  • Esser S: State of the ART – HIV-Leitlinien aktuell
  • Bösecke C: Hoderne HIV-Prävention (Präsentation als PDF)
  • Potthoff A: Fehlender Antikörpernachweis nach Hepatitis-A-Impfung bei HIV-Positiven Patienen (Präsentation als PDF)

 

SESSION 3

  • Seffan E: Angebote der Gesundheitsämter für Sexarbeiter*innen vor Einführung des ProstSchG
  • Stiehler M: Schutz durch Kontrolle? Wessen Geistes Kind ist das ProstSchG? (Präsentation als PDF)
  • Hansen C: Schutz durch das ProstSchG? Bewertung des Gesetzes aus Sicht der Betroffenen
  • Gabb A: Sexarbeit: Gesundheit, soziales Wohlbefinden und gesellschaftliche Stigmatisierung von Sexarbeiter*innen vor dem Hintergrund des (ProstSchG)
  • Langanke H: Was Freier wollen – Sexuelle Gesundheit aus Sicht von Prostitutionskunden
  • Gudusch J: Die gesundheitliche (Folge-) Beratung – Entwicklung eines bedarfsgerechten Konzepts zur Informationsvermittlung für Sexarbeiter*Innen (Präsentation als PDF)

 

SESSION 4

  • Klapp C: Vorgehen bei sexuellem Missbrauch bei Kindern und Jugendlichen
  • Mais A: "Wer spricht schon gerne über so was?" Schulprojekte der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. (ÄGGF) zu Sexuell übertragbaren Infektionen (STI)
  • Achenbach M: Sexuelle Orientierung Jugendlicher
  • Büsching U: Somatoforme Schmerzen – wenn die richtigen Worte fehlen
  • Traub U: "6" Spiele: Spielekisten zu Sexuell übertragbaren Infektionen (STI) (Präsentation als PDF)

 

SESSION 5

  • Nagel S: Die Mitte der Gesellschaft – normative Herausforderung für schwule Männer (Präsentation als PDF)
  • Wolf B: Wozu Queer? Für eine kritische Geschichtsschreibung der Queer Theory (Präsentation als PDF)
  • Günther M: Aspekte einer trans*sensiblen STI-Gesundheitsversorgung
  • Potthoff A: Klinische Daten aus dem WIR (Präsentation als PDF)
  • Hahne A, Stern K*: Testberatung von trans* und gender-non-konformen Menschen. Eine Handreichung von Gesprächsimpulsen zum Sprechen über die Körperlichkeit und Sexualpraktiken von trans* und gender-non-konformen Menschen (Präsentation als PDF)
  • Amelung T: Trans*-Patient*innen im ärztlichen Alltag: gelingende Kommunikation mit Fokus auf STI-Versorgung


SESSION 6

  • Benker G: Endokrinologische Aspekte bei Transsexualität (Präsentation als PDF)
  • Siedentopf J: STI – Übertragungswege in der Schwangerschaft
  • Pilatz A: Erektile Dysfunktion, was der Nicht-Urologie wissen muss
  • Voigt K: Beratung zu sexueller Gesundheit und STI in der Hausarztpraxis
  • Köhler E: Beratung als Schlüssel zu gelingender Diagnostik und Therapie von STI Beratungsstandards der DSTIG aus S2k AWMF-Leitlinie "STI/STD-Beratung, Diagnostik und Therapie"
  • Langanke H: PrEP – ein Mittel in der HIV-Prävention auch für Frauen?


SESSION 7

  • Danan E: PrEP aus Sicht der Community
  • Streeck H: Aktuelle PrEP-Studien
  • Jessen H: PrEP und STI 2018
  • Werner RN: Kenntnisse und Einstellungen zur HIV Präexpositionsprophylaxe unter Männern, die Sex mit Männern haben. Eine multizentrische Fragebogenstudie in Berlin (Präsentation als PDF) Veröffentlichung zum Thema
  • Jansen K: Hohe Rate sexuell übertragbarer Infektionen bei Männern, die Sex mit Männern haben – erste Ergebnisse der MSM Screeing Study in Deutschland, 2018 (Präsentation als PDF)
  • Potthoff A: Präexpositionsprophylaxe im "Walk In Ruhr" (WIR) (Präsentation als PDF)


SESSION 8

  • Schumann C: STI in der gynäkologischen Praxis – vom Chlamydien-Screening bis zur Aktion "Roter Stöckelschuh"
  • Stiehler M: STI und Männlichkeit (Präsentation als PDF)
  • Peters H: STI und männliche Diagnostik
  • Schmidt AJ: Defizite in den Angeboten zur STI-Diagnostik für Männer mit gleichgeschlechtlichen Sexualkontakten in Deutschland 2017
  • Diallo M: Prevention of mother to child transmission of HIV/AIDS in a country with limited resources: acceptability and implementation at the Centre Médical de Ratoma, Guinea-Conakry

 

SESSION 9

  • Tiemann C: Multi-Target-PCRs – neue Multi-Tools der STI-Diagnostik
  • Skaletz-Rorowski A: Point-of-Care Diagnostik sexuell übertragbarer Infektionen: Die PreYoungGo Studie
  • Kulis-Horn R: Neue Distributionswege: STI-Einsendetests (Präsentation als PDF)
  • Kupfer G: Gesetzliche Aspekte der HIV-Selbsttests
  • Pfister M et al: Molekular-basiertes Screening sexuell übertragbarer Erkrankungen (STD-Screening) in urogenitalen Proben


SESSION 10

  • Rasokat H, Schöfer H: Komplexe Fälle aus der Praxis
  • Claass J: HIV-Serokonversion unter PrEP in Hamburg – die Notwendigkeit der Peri-PrEP
  • Hobelsberg S: Zervikale Abszesse im Rahmen eines Immunrekonstitutionssyndroms durch Mycobacterium avium bei zwei Patienten mit AIDS (Präsentation als PDF)
  • Buder S: Tinea pubogenitalis profunda – eine Lifestyle-STI?

 

SESSION 11

  • Kirtschig G: Kichen sclerosus (Präsentation als PDF)
  • Schöfer H: Erkrankungen des äußeren weiblichen Genitals: STI und Differenzialdiagnosen
  • Sunderkötter C: Reizthema Skabies
  • Alter M: Akne inversa
  • Ehrchen J: Differentialdiagnose anale Rötung ("Roter Po, nicht nur Pso")

 

SESSION 12

  • Sielert U: Sexuelle Lebenswelten und Identitäten in der Einwanderungs-gesellschaft
  • Sonnenberg-Schwan U, Bremer V, Mayamba P, Witz C, Golsabahi-Broclawski S, Winkelmann C: Kurzstatements und Fishbowl-Diskussion: Studien und Projekte zur Sexuellen Gesundheit(-sversorgung) von Migrant*innen: Fakten, Erfahrungen, Bedarf


SESSION 13

  • Lemke R: Pornographienutzung und deren Auswirkung auf Partnerschaften Jugendlicher und jugner Erwachsener: Ansätze und Beunde empirischer Forschung
  • Weiß K: Digitale Aufklärung: Dr. Google, wie funktioniert Sex?
  • Büsching U: Sexualität im Internet gefährdet psychisch Kranke
  • Schneider A: Vergesserung der HIV-Therapietreue durch die Mobiltelefontechnologie (Präsentation als PDF)
  • Dudavera S: Datenlage zur Epidemiologie, Krankheitslast und Versorgung von Hepatitis B, D und C in Deutschland


SESSION 14

  • Gross G: Leitliniengerechte Behandlung genitaler Warzen
  • Akgül B: HPV-induzierte Karzinogenese – Jenseits der Schleimhäute
  • Heuer D: Molecular Typing of Neisseria gonorrhoeae Strains in Germany (2014-2016) by Neisseria gonorrhoeae Multiantigen Sequence Typing (NG-MAST)
  • Buder S: Neue Therapieoptionen bei Gonokokken-Infektionen
  • Fabri M: Zusammenfassung des Leopoldina-Symposiums vom 06. Juni 2018


WORKSHOPS

  • WS1: Aug in Aug mit den Erregern: Buder S
  • WS2: STI-Update: Rasokat H, Schellberg S
  • WS3: "Muss mein Partner/meine Partnerin auch was nehmen?" Kommunikation bei STI mit Blick auf Sexualität und Beziehung: Schumann C
  • WS4: Praxiskurs Proktologie: Potthoff A
  • WS5: Let's talk about sex: Sonnenberg-Schwan U, Taubert S
  • WS7: Drogen und Chemsex: Nagel S (Präsentation als PDF)